Rückblick 2014

Finden Sie hier alle Informationen zum 1. Forschungstag IT-Sicherheit NRW 2014, der am 03. Juli 2014 im Klosterhof Knechtsteden, Dormagen stattgefunden hat.

  • Sprecher und Moderation
  • Programm und Tagesablauf
  • Veranstaltungsort und Eindrücke des 1. Forschungstag ITS 2014

Sprecher und Moderation

Als Key-Note begrüßten wir Herrn Thomas Dullien von Google Inc., Gewinner des Deutschen IT-Sicherheitspreises 2006 und Gründer des erfolgreichen Start-up Unternehmens zynamics GmbH. Die Podiumsdiskussion wurde geleitet von Hartmut Beuß – Beauftragter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen für Informationstechnik (CIO).

Durch die Veranstaltung leitete Herr Max von Malotki, Rundfunksprecher bei 1Live (WDR).

Sprecher:Ralf_BenzmuellerHerr Benzmüller studierte Allgemeine Deutsche Sprachwissenschaft an der Universität des Saarlandes. Als Leiter der G DATA Security Labs koordiniert er die Malwareforschung. Auf zahlreichen nationalen und internationalen Kongressen und Fachmessen hat er sich einen hervorragenden Namen gemacht und gilt als einer der angesehensten Experten für Malware. Herr Benzmüller kooperiert mit IT-Security Forschern aus aller Welt.

Seit 2008 hat er eine Lehrtätigkeit für das Wahlpflichtmodul „Virenschutz im Unternehmen“ an der Ruhr-Universität Bochum/isits AG.

Sprecher: BloemerProf. Dr. Johannes Blömer ist seit März 2000 Professor für Theoretische Informatik an der Universität Paderborn. Seine Forschungsgebiete sind Kryptographie, Algorithmische Zahlentheorie und Komplexitätstheorie. Nach einem Studium der Mathematik, Philosophie und Geschichte an der Freien Universität Berlin promovierte er 1993 an der Freien Universität Berlin in Mathematik. 2000 nahm Prof. Blömer den Ruf der Universität Paderborn an. Prof. Blömer ist Mitglied im Paderborn Center for Scientific Computing (PaSCo), im Paderborn Institute for Advanced Studies in Computer Science and Engineering (PACE) sowie im Institut für Industriemathematik (IfIM).

Sprecher: DullienThomas Dullien beschäftigt sich seit den späten 90ern mit Sicherheitsforschung; hierbei speziell mit Problemen im Bereich Reverse Engineering und Verwundbarkeitsentwicklung. Während seines Mathematikstudiums schrieb er BinDiff – ein Werkzeug, welches die Art und Weise, in der Sicherheitsupdates behandelt werden, nachhaltig beeinflusst hat – und gründete die Firma zynamics. Zusammen mit Ero Carrera erhielt er 2006 Deutschlands grössten privat finanzierten Forschungspreis in den Naturwissenschaften für neue Methoden zur automatischen Schadsoftwareanalyse. Google übernahm 2011 zynamics und das Team zog nach Zürich.

Sprecher: PaarChristof Paar ist seit 2001 Inhaber des Lehrstuhls für Embedded Security an der Ruhr-Universität Bochum. Er promovierte auf dem Gebiet der Computerarithmetik für endliche Körper am Institut für Experimentelle Mathematik der Universität Essen. Seine Forschungsschwerpunkte liegen heute im Bereich Schnelle Software-Algorithmen für kryptographische Verfahren, Hardware-Architekturen in der Kryptographie, Sicherheit von Smart Cards, IT-Sicherheit im Automobil und anderen eingebetteten Anwendungen sowie Sicherheit in mobilen und ad-hoc Netzen. Er ist Mitgründer der ESCRYPT GmbH (heute Bosch-Gruppe). Seit 2009 ist er ebenfalls Affiliated Professor an der University of Massachusetts at Amherst.

Sprecher: NiemietzMarcus Niemietz forscht an der Ruhr-Universität Bochum nach Methoden, um Hackern einen Schritt voraus zu sein und sowohl UI-Redressing als auch Cross-Site Scripting Angriffe zu verhindern. Er ist ein aktiver Sprecher auf zahlreichen internationalen IT-Security Konferenzen; in der Vergangenheit u. a. auf der Hackerkonferenz von Microsoft in Redmond oder auf der Black Hat in Abu Dhabi und Singapur. Neben seinen universitären Tätigkeiten arbeitet er bei der 3curity GmbH und ist seit 2006 als Penetrationstester und Web-Security-Trainer aktiv. Marcus Niemietz ist ein publizierender Buchautor im Bereich der Websicherheit.

Norbert Pohlmann ist Informatik Professor für Verteilte Systeme und Informationssicherheit im Fachbereich Informatik und geschäftsführender Direktor des Instituts für Internet-Sicherheit an der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen. Seit April 1997 ist Prof. Pohlmann Vorstandsvorsitzender des Bundesverbands für IT-Sicherheit TeleTrusT, der sich zur Aufgabe die Etablierung von vertrauenswürdigen IT-Systemen gemacht hat. Außerdem ist Prof. Pohlmann Mitglied des wissenschaftlichen Beirates der GDD (Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherung e.V.), Mitglied des Beirates des eco (Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V.) und Mitglied im Lenkungskreis „Taskforce IT-Sicherheit“ (Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie). Zahlreiche Fachartikel und mehrere Bücher, Vorträge und Seminare auf dem Gebiet der Informationssicherheit dokumentieren seine Fachkompetenz und sein Engagement auf dem Gebiet IT-Sicherheit.

Sprecher: SchallenbergChristian Schallenberg, Jahrgang 1966, ist seit 2010 in der Geschäftsleitung der LANCOM Systems. Als Chief Technology Officer verantwortet er alle Produkte und Lösungen des größten deutschen Herstellers von professionellen Netzwerklösungen. In dieser Position leitet er die Bereiche Produktmanagement und -Marketing, Entwicklung und Qualitätsmanagement. Schallenberg studierte Nachrichtentechnik an der RWTH Aachen sowie Business Administration an der WHU in Vallendar, an der Kellogg School of Management in Chicago sowie der Hong Kong University of Science and Technology.

Sprecher: Lemke-RustProf. Dr.-Ing. Kerstin Lemke-Rust ist seit 2008 Professorin für Informationssicherheit am Fachbereich Informatik an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg. Von ihrer früheren Tätigkeit als IT-Sicherheitsgutachterin bei der T-Systems GEI GmbH bringt sie eine jahrelange Erfahrung bei der Evaluierung von IT-Sicherheitsprodukten mit. In ihrer Dissertation hat sie neue Algorithmen zur Seitenkanalanalyse von kryptographischen Implementierungen entwickelt. In dem Forschungsgebiet der Embedded Security (oder Implementierungssicherheit) ist sie mit Forschungsprojekten und auch als Mitglied der Programmkomitees der CHES und FDTC weiterhin aktiv.

Sprecher: WundramMartin Wundram verfügt über mehr als ein Jahrzehnt Erfahrung in der Entwicklung und Implementierung sicherer Webanwendungen und im Internet Service Providing mit Fokus auf Sicherheit. Er ist seit knapp 10 Jahren als Sachverständiger für IT-Sicherheit und IT-Forensik für Gerichte, Staatsanwaltschaften, Polizeibehörden, Unternehmen und Privatpersonen tätig und führt seitdem auch Schulungen in diesen Fachgebieten durch. Er wird regelmäßig als Redner zu Vorträgen auch mit internationalem Publikum eingeladen und veröffentlicht als freier Autor Fachartikel z.B. für das deutsche IT-Magazin iX und das Hacking-Magazin hakin9.

Sprecher: QuelleDr. Hans-Christoph Quelle verantwortet als Gründer und Gesellschafter-Geschäftsführer die Unternehmensentwicklung. Der international erfahrene Entwicklungs- und Vertriebsprofi war zuletzt Direktor Corporate Strategie bei NOKIA. Erfahrung sammelte er unter anderem als Assistent des Präsidenten der Deutschen Telekom in Frankreich. Hans-Christoph Quelle studierte Elektrotechnik an der TU-München und promovierte an der „Université de Rennes“. Er verbringt seinen Urlaub mit seiner Frau und seinen 3 Söhnen am liebsten in Frankreich beim Wellenreiten.

Sprecher: SmithProf. Smith ist Professor für Benutzbare IT-Sicherheit und Privatsphäre an der Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und Mitarbeiter in dem Fraunhofer Institut FKIE. Nach seinem Studium der Technischen Informatik, hat er an der Philipps-Universität Marburg seine Promotion mit Auszeichnung abgeschlossen. Die Arbeit wurde von der Gesellschaft zur Förderung des Forschungstransfers (GFFT e.V.) 2009 mit dem Dissertationspreis ausgezeichnet. Anfang 2011 ist er zum ordentlichen Mitglied des Forschungszentrum L3S ernannt worden. Prof. Smith forscht auf dem Gebiet der IT-Sicherheit, insbesondere befasst er sich mit den menschlichen Aspekten von IT-Sicherheitssystemen.

Programm

Programmflyer Forschungstag ITS 2014

08.30 Uhr Registrierung und Empfang mit Kaffee und Brötchen
09.05 Uhr Begrüßung durch Garrelt Duin & Prof. Dr.-Ing. Christof Paar
09.20 Uhr Keynote: Why Johnny cant’t tell if he is compromised
Thomas Dullien – Google Inc., Zürich
10.00 Uhr Abwehr von gezielten Angriffen
Ralf Benzmüller, Leiter Security Labs, G Data, Bochum
10.25 Uhr Implementierungssicherheit im Internet der Dinge
Prof. Dr. Kerstin Lemke-Rust, Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
10.50 Uhr Kaffeepause
11.10 Uhr Abhörsicheres Telefonieren in Bund, Ländern und das Kanzler-Phone für Alle
Dr. Hans-Christoph Quelle, secusmart GmbH, Düsseldorf
11.35 Uhr Sicherheit im Internet
Prof. Nobert Pohlmann, Geschäftsführender Direktor, if(is) Gelsenkirchen
12:00 Uhr Benutzbare IT-Sicherheit – von Menschen für Menschen
Prof. Dr. Matthew Smith, Institut für Informatik, Universität Bonn
12:25 Uhr Mittagsspause
13.30 Uhr UI-Redressing und Android: Das Comeback der Dialer
Marcus Niemietz, IT Security Consultant, 3curity GmbH, Bochum
13.55 Uhr Paarungsbasierte Kryptographie – Methoden, Anwendungen und Seitenkanäle
Prof. Dr. Johannes Blömer, Universität Paderborn
14.20 Uhr „Ein Jahr nach Snowden – Lessons Learned aus Sicht eines Herstellers von IT-Security-Komponenten“
Christian Schallenberg, Mitglied der Geschäftsleitung und CTO, LANCOM Systems GmbH
14.45 Uhr Kaffeepause
15.05 Uhr Konstruktive und destruktive Aspekte der Embedded Security
Prof. Dr.-Ing. Christof Paar, Lehrstuhl Embedded Security, Ruhr-Universität Bochum
15.30 Uhr Grundlagen und Möglichkeiten der IT-Forensik
Martin Wundram, Geschäftsführer, DigiTrace GmbH, Köln
15:55 Uhr Abschlussdiskussion aller Referenten mit Hartmut Beuß
Beauftragter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen für Informationstechnik (CIO)
16.40 Uhr Klosterführung
17.00 Uhr Beginn Networking-Grillen

Eindrücke des 1. Forschungstag IT-Sicherheit NRW 2014 im Kloster Knechtsteden

Der Klosterhof Knechtsteden

Zwischen den Metropolen Düsseldorf und Köln liegt inmitten schönster Natur „Das Kloster im Wald“. Nur 20 bequeme Fahrminuten von Köln, Düsseldorf, oder Neuss oder entfernt, findet der Forschungstag IT-Sicherheit NRW statt. Das Kloster aus dem frühen 12. Jahrhundert steht auf einem großzügigen Gelände, aus dem das imposante Torhaus und die Klosterbasilika herausragen. Drumherum liegt das größte Waldgebiet des Rhein-Kreis Neuss.

ForschungstagRückblick 2014_001 ForschungstagRückblick 2014_002 ForschungstagRückblick 2014_003 ForschungstagRückblick 2014_004 ForschungstagRückblick 2014_005 ForschungstagRückblick 2014_006